Opal

Opal

Produkte zu "Opal" im Online Shop kaufen

Bereits seit der Antike wird der Opal zur Zierde genutzt und war zeitweise sogar wertvoller als Diamanten. Das einzigartige Schillern des Opals machte ihn zu einem der beliebtesten Schmucksteine. Zu finden ist der Opal vor allem in Australien, aber auch in Sambia, Peru, Österreich und Tschechien kommt der Edelstein vor. Der besondere rötliche Feueropal hingegen findet sich ausschließlich in Mexiko. Schwarze Opale kommen unter anderem aus dem australischen New South Wales sowie aus Indonesien und dem US-amerikanischen Nevada.  

7 Artikel gefunden

Bereits seit der Antike wird der Opal zur Zierde genutzt und war zeitweise sogar wertvoller als Diamanten. Das einzigartige Schillern des Opals machte ihn zu einem der beliebtesten Schmucksteine. Zu finden ist der Opal vor allem in Australien, aber auch in Sambia, Peru, Österreich und Tschechien kommt der Edelstein vor. Der besondere rötliche Feueropal hingegen findet sich ausschließlich in Mexiko. Schwarze Opale kommen unter anderem aus dem australischen New South Wales sowie aus Indonesien und dem US-amerikanischen Nevada.  

7 Artikel gefunden

Opal: Traditionelle Anwendung und Bedeutung

Opal hat traditionell als Schutzstein im antiken Rom die Liebe und Hoffnung bewahrt. Bis heute wird ihm diese Bedeutung in Asien zugeschrieben. Im Mittelalter sollte der Edelstein zudem blonde Mädchen davor schützen, dass sich ihre begehrten Haare dunkel färben. Spione und Diebe nutzten den Opal ebenfalls als Schutzstein, denn er soll Legenden zufolge in der Lage sein, unsichtbar zu machen. In der Steinkunde wird der farbenfrohe Stein genutzt, um die Stimmung zu heben. Der Opal kann jedoch auch die negativen Lebensgefühle verstärken, sodass seine Anwendung immer in Balance stattfinden sollte – schlussendlich lässt sich so ein harmonischer Gleichklang herstellen.

  • Bewahrt Liebe und Hoffnung
  • Hebt die Stimmung
  • Ermöglicht harmonischen Gleichklang

    Opal: Farbe und Transparenz

    Über das Sanskrit-Wort „Upala“ für „wertvoller Stein“ entstand die griechische Bezeichnung „Opallios“, die „den Farbwechsel sehen“ bedeutet und zum Namen des Edelsteines beitrug. Die Basisfarbe des Opals ist meist Weiß, kann aber auch Rot sein. Besonders wertvoll sind schwarze Opale aus unserem Sortiment, die ein besonders intensives Schimmern bieten. Das interessante Farbspiel des Steins, auch als Opalisieren bekannt, basiert auf Reflexionen zwischen den einzelnen zusammengepressten Kieselgel-Kugeln, die den Opal bilden. Ihre Anordnung ist bei jedem Exemplar anders und sorgt für den individuellen Schimmer jedes einzelnen Edelsteins.

    Opal: Reinigen, Entladen und Aufladen

    Der Opal ist wasserhaltig und sollte nicht mit austrocknenden Materialien in Kontakt kommen. Nach dem Versand und dann regelmäßig einmal in der Woche sollte der Stein über Nacht in eine Schale mit Wasser gelegt werden. Chemikalien und Öl verträgt der schöne Stein ebenfalls nicht – dies gilt es bei der Reinigung und dem direkten Körperkontakt zu bedenken. Unter fließendem, lauwarmem Wasser lässt sich der Opal entladen, neue Energien erhält er von Bergkristall oder Hämatit.

  •  

    Opal: Traditionelle Anwendung und Bedeutung

    Opal hat traditionell als Schutzstein im antiken Rom die Liebe und Hoffnung bewahrt. Bis heute wird ihm diese Bedeutung in Asien zugeschrieben. Im Mittelalter sollte der Edelstein zudem blonde Mädchen davor schützen, dass sich ihre begehrten Haare dunkel färben. Spione und Diebe nutzten den Opal ebenfalls als Schutzstein, denn er soll Legenden zufolge in der Lage sein, unsichtbar zu machen. In der Steinkunde wird der farbenfrohe Stein genutzt, um die Stimmung zu heben. Der Opal kann jedoch auch die negativen Lebensgefühle verstärken, sodass seine Anwendung immer in Balance stattfinden sollte – schlussendlich lässt sich so ein harmonischer Gleichklang herstellen.

    • Bewahrt Liebe und Hoffnung
  • Hebt die Stimmung
  • Ermöglicht harmonischen Gleichklang

    Opal: Farbe und Transparenz

    Über das Sanskrit-Wort „Upala“ für „wertvoller Stein“ entstand die griechische Bezeichnung „Opallios“, die „den Farbwechsel sehen“ bedeutet und zum Namen des Edelsteines beitrug. Die Basisfarbe des Opals ist meist Weiß, kann aber auch Rot sein. Besonders wertvoll sind schwarze Opale aus unserem Sortiment, die ein besonders intensives Schimmern bieten. Das interessante Farbspiel des Steins, auch als Opalisieren bekannt, basiert auf Reflexionen zwischen den einzelnen zusammengepressten Kieselgel-Kugeln, die den Opal bilden. Ihre Anordnung ist bei jedem Exemplar anders und sorgt für den individuellen Schimmer jedes einzelnen Edelsteins.

    Opal: Reinigen, Entladen und Aufladen

    Der Opal ist wasserhaltig und sollte nicht mit austrocknenden Materialien in Kontakt kommen. Nach dem Versand und dann regelmäßig einmal in der Woche sollte der Stein über Nacht in eine Schale mit Wasser gelegt werden. Chemikalien und Öl verträgt der schöne Stein ebenfalls nicht – dies gilt es bei der Reinigung und dem direkten Körperkontakt zu bedenken. Unter fließendem, lauwarmem Wasser lässt sich der Opal entladen, neue Energien erhält er von Bergkristall oder Hämatit.

  •  
    Weitere Produktkategorien die man in Opal ansehen kann